Gemeinsame Arbeitsklausur der Zivilschutzverbände

  • Arbeitsklausur © OEZSV

Am 12. und 13.9.2017 lud der Österreichische Zivilschutzverband die Zivilschutz-Landesverbände zu einer Arbeitsklausur nach Linz. In Anwesenheit der Präsidenten des österreichischen bzw. oberösterreichischen Zivilschutzverbandes NR Johann Rädler und NR Mag. Michael Hammer wurden aktuelle und künftige Arbeitsschwerpunkte diskutiert. Die beiden Präsidenten verwiesen auf erfolgreiche Publikationen und Kampagnen und lobten das Engagement der einzelnen Verbände und ihre Zusammenarbeit mit dem Bundesverband.

Gruppenleiter Mag. Johann Bezdeka aus dem BM.I überbrachte die Grußworte von BM Mag. Wolfgang Sobotka, versicherte den Anwesenden die Unterstützung durch das Bundesministerium für Inneres und bedankte sich für die Leistungen der Zivilschutzverbände. In einem überaus interessanten Fachvortrag über KATWARN, einer App für Katastrophenwarnungen, schilderte er die Vorteile des Systems, woraus sich eine sehr positive Diskussion entwickelte.

 

Besprochen wurden weiters Projekte wie die Sicherheitsolympiade für Kinder und Senioren, die Initiative "Gemeinsam.Sicher mit dem Zivilschutzverband", der Zivilschutzprobealarm am 7. Oktober 2017, das geplante Blackout-Kochbuch und ein Memory-Spiel für Kinder, um nur einige Beispiele zu nennen. Dies alles mit dem Ziel, sämtliche Altersgruppen der Bevölkerung mit den Intentionen des Zivilschutzes vertraut zu machen und eine Sensibilisierung für mögliche Gefahren des Alltags bis hin zu Katastrophenfällen zu erreichen.

 

 

Foto von links:

Referent Wolfgang Hartl (Salzburg), Johann Sommer (Servicereferent ÖZSV), Michael Nistl (Organisationsreferent ÖZSV), LGF-Stellv. Dietmar Wurzer (Niederösterreich), LGF Josef Lindner (Oberösterreich), Johann Rädler (Präsident ÖZSV), Mag. Johann Bezdeka (Gruppenleiter BM.I), Mag. Michael Hammer (Präsident OÖ), LGF Anton Podbevsek (Kärnten),LGF Martin Bierbauer (Burgenland), LGF Gabriel Gunda (Tirol), LGF Heribert Uhl (Steiermark), LGF Wolfgang Kastel (Wien), LGF Thomas Hauser (Niederösterreich)

| zurück