Die Safety-Tour des Österreichischen ZivilschutzverbandesSafety Flamme ©OEZSV

Seit 1999 wird die SAFETY-Tour jährlich von den Zivilschutzverbänden veranstaltet. Dabei sollen Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Schulstufe lernen, wie man sich richtig in Notsituationen verhält. Praktische Übungen zu Zivil- und Selbstschutzthemen und Spaß sorgen dafür, dass die Kids das erworbene Wissen viel besser im Gedächtnis behalten. In den 20 Jahren der SAFETY-Tour konnten somit fast eine Million Schülerinnen und Schüler aus Österreich auf Gefahrensituationen vorbereitet werden. Die SAFETY-Tour ist eine Erfolgsgeschichte!

Zivilschutz ist aktueller denn je und bei Kindern können Sicherheitsbewusstsein und Motivation zum Erwerb von Selbstschutzwissen nicht früh genug gefördert werden. Daher geben jährlich mehr als 850 Schulklassen bei Europas größtem sicherheitspädagogischen Event alles um sich den Titel „Sicherste Volksschule Österreichs“ zu sichern. Die SAFETY-TOUR umfasst Vorbewerbe in den Bezirken, Landesfinale in den Bundesländern und gipfelt in einem spektakulären Bundesfinale. Doch um das große Bundesfinale zu erreichen, müssen die Safety Kids im spielerischen und sportlichen Wettkampf Notfallsituationen absolut verhaltensadäquat zum Ernstfall lösen und mit ihrem Sicherheitswissen glänzen.